Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Ralfs Foto-Bude

jtemplate.ru - free extensions Joomla

   

         

 

 

Professionelle Copter-Schulungen

 

Alle Termine & Informationen

Basic- und Foto-/Video-Workshops

Professionelle Copter-Schulungen für DJI Inspire 1, DJI Phantom 2, Yuneec Q500 sowi Hexa- und Octo-Copter mit DJI Naza/Wookong/a2 wie S900/S1000.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

 

Videos drehen mit einer System- oder Spiegelreflexkamera 

Erfahre in meinem ausführlichen Ratgeber alle wichtigen Grundlagen, um mit deiner Digitalkamera erfolgreich Videos zu drehen. Inklusive alle Infos über Zubehör. 

Klick HIER für meinen Ratgeber ...

 

Ralfs Foto-Bude ist werbefrei.
Damit das so bleibt, brauche ich deine Unterstützung!

   

 

Unterstütze die Foto-Bude mit einer PayPal-Spende oder deinem Einkauf bei Amazon.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

Seitenübersicht

TOP 1 – Bedienung und Menüs

Beginnen wir mit den Tasten und Schaltern. Wie schon erwähnt befindet sich auf der linken Kameraoberseite das große Programmwahlrad. Das ist durch einen Druckknopf in der Mitte gegen versehentliches Verstellen gesichert. Zur Wahl stehen hier die Belichtungsprogramme P (Programm), A (Aperture = Blendenvorwahl = Zeitautomatik), S (Shutter = Verschlusszeitvorwahl = Blendenautomatik), M (manuelle Einstellung von Blende und Belichtungszeit), die individuellen Einstellungen 1, 2 und 3, die Videofunktion, Serienbildfunktion, Panoramafunktion, Motivprogramme (SCN) und die Vollautomatik. Auf der rechten Oberseite sind die Tasten zum direkten Einstellen der ISO-Empfindlichkeit (ISO), der Belichtungskorrektur (Plus-Minus), des Weißabgleichs (WB) und des Aufnahmemodus (Einzelbild, Serienbild, Selbstauslöser, Belichtungsreihe). Dazu lässt sich das Display mit einem Druck auf die kleine Taste mit der Glühbirne beleuchten. Mit der Taste "FINDER/MONITOR" kann man manuell zwischen Sucher und Monitor umschalten. Auf der linken, oberen Rückseite der Kamera ist die Menü-Taste. Rechts neben dem Sucher die MOVIE-Taste, mit der eine Videoaufnahme gestartet werden kann. Daneben sind die AEL-Taste (Auto-Exposure-Lock = Speicherung der Belichtung) sowie die Taste zum Umschalten zwischen Autofokus und manuellem Fokus AF/MF. Etwas unterhalb befindet sich ein kleiner Joystick, der nicht nur ein Vierwegeschalter ist, sondern auch eine Druckschalter. Darunter ist die Fn-Taste zum Aufruf den Funktionsmenüs (oder auch Quickmenü) und daneben die DISP-Taste mit der zwischen den verschiedenen Display-Ansichten umgeschaltet werden kann. Darunter sind noch die Fokustaste, deren Funktion ich später noch genauer erkläre, die Wiedergabe-Taste sowie die C-Taste (Custom = Individuell). Außerdem gibt es zwei Drehräder: Eins an der Kameravorderseite am oberen Ende des Griffs und eins auf der Rückseite oberhalb der Daumenstütze. Auf der von hinten gesehenen linken Kameravorderseite ist ein kleines Drehrad, mit dem die verschiedenen Fokusvarianten gewählt werden können: AF-S (Autofokus-Single = EInzelautofokus), AF-A (Autofokus-Automatic = Automatische Wahl zwischen AF-S und AF-C), AF-C (Autofokus-Continous = kontinuierlicher Autofokus) und MF (Manueller Fokus).
 

Nun wird sich der ein oder andere Fragen: Warum gibt es vorne einen Schalter für die Umstellung zwischen den Autofokus-Varianten und manuellen Fokus und hinten eine Taste mit genau der gleichen Funktion AF/MF? Ganz einfach: Mit der Taste hinten kann ich den jeweils anderen Modus schnell aufrufen, ohne am vorderen Rad zu drehen. Steht das beispielsweise auf MF, so kann ich durch einen Druck auf die Taste kurz den Autofokus aktivieren, aufs Motiv scharf stellen und dann manuell nachfokussieren. Umgekehrt klappt das natürlich auch. Habe ich den Autofokus vorne eingeschaltet, kann mit einem Druck auf die Taste zeitweilig in den manuellen Fokus umschalten. Ich finde das sehr praktisch, denn so muss ich nicht immer wieder hin und her schalten, sondern kann schnell mal für einen Aufnahme in den anderen Modus wechseln.
 

Eine besondere Funktion hat die Fn-Taste, denn mit ihr rufe ich eine Art Quick-Menü auf. Dabei werden am unteren Bildschirmrand bis zu zwölf Kameraeinstellungen angezeigt, die ich dann blitzschnell anpassen kann. Einfach mit dem Joystick das gewünscht Feld ansteuern und dann mit dem vorderen Drehrad den entsprechenden Wert auswählen. Alternativ kann man auch den Knopf des Joysticks drücken und dann die Wahl vornehmen. Welche zwölf Kamerafunktionen angezeigt werden sollen kann jeder selbst im Kameramenü unter dem Punkt "Funkt.menü-Einstlg." festlegen. Das ist im Einstell-Menü 6  (Symbol Zanhrad) zu finden.  

Und da wären wir auch schon beim Thema Menü. Wer einen meiner Tests über die Alpha 6000 oder CyberShot RX100 M3 gelesen hat, hat die Menüs von Sony dort schon kennengelernt. Aufgerufen werden Sie mit einem Druck auf die entsprechende Taste links oben auf der Kamerarückseite. Die Navigation innerhalb des klar strukturierten Menüs geht entweder per Mini-Joystick auf der Kamerarückseite oder mittels der beiden Drehräder. Mit dem hinteren springt man dabei von Obermenü zu Obermenü und mit dem vorderen navigiert man innerhalb der jeweiligen Seite. Hat man sich an die Logik erst mal gewöhnt, geht das Ganze sehr flott. Will ich einen der Menüpunkte einstellen, reicht ein Druck auf den Mini-Joystick und die Auswahl erscheint auf dem Monitor. Nun wieder per Drehrad oder Joystick wählen, ein weiterer Druck und schon ist der Punkt gewählt. Die einzelnen Menüpunkte sind größtenteils selbsterklärend und verständlich. Es ist unterteilt die fünf Kategorien Kamera-Menü (Symbol Kamera) mit neun Unterseiten, Einstell-Menü (Symbol Zahnrad) mit sieben Unterseiten, WiFi-Menü (Symbol Sender) und Wiedergabe-Menü (Symbol Pfeil) mit jeweils zwei Unterseiten sowie dem Setup-Menü (Symbol Werkzeugkiste) mit sechs Unterseiten. Das Menü bietet reichlich Möglichkeiten, die Kamera ganz nach seinen individuellen Wünschen zu konfigurieren. Das betrifft sowohl die Tasten, als auch die Anzeigen auf Monitor und Sucher.

Wer etwas genauer hinschaut wird übrigens feststellen, dass das Applikations-Menü fehlt. Stimmt! Auf der A77 II können keine individuellen Apps aus dem Sony-Store installiert werden. Warum darauf verzichtet wurde, erschließt sich mir nicht, denn es gibt da ja durchaus einige interessante Apps und WiFi hat die A77 II ja auch an Bord. Naja, immerhin können die Aufnahmen an ein Smartphone oder einen Computer gesendet werden. Außerdem lassen sie sich auf einen Flachbildfernseher senden. Die Steuerung per Smartphone ist ebenfalls möglich. Hier eine Übersicht der Menüs der A77 II:

Aufnahme-Menü

  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 1Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 1Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 1
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 2Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 2Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 2
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 3Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 3Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 3
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 4Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 4Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 4
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 5Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 5Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 5
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 6Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 6Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 6
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 7Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 7Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 7
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 8Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 8Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 8
  • Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 9Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 9Sony Alpha 77 II Aufnahme-Menue 9

Einstell-Menü

  • Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 1Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 1Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 1
  • Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 2Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 2Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 2
  • Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 3Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 3Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 3
  • Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 4Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 4Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 4
  • Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 5Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 5Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 5
  • Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 6Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 6Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 6
  • Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 7Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 7Sony Alpha 77 II Einstell-Menue 7

WiFi- und WiedergabemenüWiedergabe

  • Sony Alpha 77 II WiFi-Menue 1Sony Alpha 77 II WiFi-Menue 1Sony Alpha 77 II WiFi-Menue 1
  • Sony Alpha 77 II WiFi-Menue 2Sony Alpha 77 II WiFi-Menue 2Sony Alpha 77 II WiFi-Menue 2
  • Sony Alpha 77 II Wiedergabe-Menue 1Sony Alpha 77 II Wiedergabe-Menue 1Sony Alpha 77 II Wiedergabe-Menue 1
  • Sony Alpha 77 II Wiedergabe-Menue 2Sony Alpha 77 II Wiedergabe-Menue 2Sony Alpha 77 II Wiedergabe-Menue 2

Setup-Menü

  • Sony Alpha 77 II Setup-Menue 1Sony Alpha 77 II Setup-Menue 1Sony Alpha 77 II Setup-Menue 1
  • Sony Alpha 77 II Setup-Menue 2Sony Alpha 77 II Setup-Menue 2Sony Alpha 77 II Setup-Menue 2
  • Sony Alpha 77 II Setup-Menue 3Sony Alpha 77 II Setup-Menue 3Sony Alpha 77 II Setup-Menue 3
  • Sony Alpha 77 II Setup-Menue 4Sony Alpha 77 II Setup-Menue 4Sony Alpha 77 II Setup-Menue 4
  • Sony Alpha 77 II Setup-Menue 5Sony Alpha 77 II Setup-Menue 5Sony Alpha 77 II Setup-Menue 5
  • Sony Alpha 77 II Setup-Menue 6Sony Alpha 77 II Setup-Menue 6Sony Alpha 77 II Setup-Menue 6

Neben der Einstellung der wichtigsten Funktionen über die Fn-Taste gibt es noch einen zweiten Weg: So lange die DISP-Taste drücken, bis die Live-Ansicht verschwunden ist und alle wichtigen Kameraeinstellungen auf dem Display angezeigt werden. Jetzt die Fn-Taste drücken und ein Feld wird orange hinterlegt. Genau das kann nun wieder per vorderem Drehrad verändert werden. Mit dem Joystick lassen sich nun weitere Punkte ansteuern. Möchte man die Ansicht wieder verlassen, einfach die Fn-Taste nochmal drücken, das orange Feld verschwindet und mit einem Druck auf die DISP-Taste erscheint wieder die normale Live-View-Ansicht. Kleiner Tipp: Immer wenn ein Feld orange hinterlegt ist, ist es aktiv und kann verstellt werden.

Mir gefällt die Navigation in den Menüs und Einstellungen sehr gut. Wie mit allen Menüs muss man sich damit beschäftigen, um schnell und sicher damit arbeiten zu können. Die Sony lässt reichlich Einstellungen zu und so kann man sich die Kamera individuell nach seinen Anforderungen konfigurieren. Lässt man die Kamera ein paar Monate liegen und startet dann in den Urlaub, sollte man sich zuvor wieder etwas mit der A77 II beschäftigen. Nichts ist ärgerlicher, als im Urlaub zu sein und es gehen einem tolle Aufnahmen durch die Lappen, weil man die Bedienung der Kamera nicht schnell und perfekt beherrschst. Was ich mir übrigens noch wünschen würde – ach lassen wir das … ihr wisst es doch sowieso, was ich mir bei jeder Sony wünsche.

Alle Neuheiten sofort erfahren – registrier dich für meinen kostenlosen Newsletter: REGISTRIEREN

Die Foto-Bude braucht dich! Unterstütz meine Arbeit mit einer Spende oder einem Kauf bei Amazon:

   

Du nutzt einen Ad-Blocker und siehst hier keine AMAZON-Links? Dann klick HIER

Über die Foto-Bude

Willkommen in der Foto-Bude. Mein Name ist Ralf Spoerer. Im September 2012 habe ich die Foto-Bude gegründet. Davor habe ich mehr als sieben Jahre für eine der führenden Multimedia-Zeitschriften als leitender Redakteur gearbeitet. Bis heute habe ich hunderte Digitalkameras getestet und hervorragende Kontakte zu allen Kameraherstellern aufgebaut. Bei meinen Tests in der Foto-Bude ist es mir wichtig, verständlich zu schreiben. Ich überfrachte meine Artikel nicht mit Unmengen technischer Daten, sondern lege Wert darauf, dem Leser Unterstützung bei seiner Kaufentscheidung zu geben. Aber auch nach dem Kauf sollen meine Berichte eine praktische Hilfe sein, um das best mögliche aus der Kameras herauszuholen. Ich ergänze das mit meinen ausführlichen Videos auf meinem YouTube-Kanal und den Bildern auf Flickr. Noch mehr zum Konzept der Foto-Bude gibt es HIER.

 

Kontakt zur Foto-Bude

Rufen Sie uns an
+49 4103 818545

Schicken Sie uns eine Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum