Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Ralfs Foto-Bude

jtemplate.ru - free extensions Joomla

   

         

 

 

Professionelle Copter-Schulungen

 

Alle Termine & Informationen

Basic- und Foto-/Video-Workshops

Professionelle Copter-Schulungen für DJI Inspire 1, DJI Phantom 2, Yuneec Q500 sowi Hexa- und Octo-Copter mit DJI Naza/Wookong/a2 wie S900/S1000.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

 

Videos drehen mit einer System- oder Spiegelreflexkamera 

Erfahre in meinem ausführlichen Ratgeber alle wichtigen Grundlagen, um mit deiner Digitalkamera erfolgreich Videos zu drehen. Inklusive alle Infos über Zubehör. 

Klick HIER für meinen Ratgeber ...

 

Ralfs Foto-Bude ist werbefrei.
Damit das so bleibt, brauche ich deine Unterstützung!

   

 

Unterstütze die Foto-Bude mit einer PayPal-Spende oder deinem Einkauf bei Amazon.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

Seitenübersicht

Finale – Mein Fazit

Ich bin mir sicher: Mit der Fujifilm X-M1 und X-A1 wird die Erfolgs-Geschichte der X-Serie fortgesetzt. Die Neue schlägt die Brücke zwischen der kompakten X20 und der Systemkamera X-E1. Dazu gibt's den neuen klappbaren Kontrollmonitor und die WLAN-Funktion. Verzichten muss man dafür auf einen Sucher. Das werden die Einsteiger in die Systemkamera-Klasse sicher verschmerzen können. Und genau für diese Zielgruppe hat Fuji die X-M1 und X-A1 auf den Markt gebracht.

Richtete sich die X-E1 eher an den ambitionierten Fotografen, der auf Motivprogramme und Kreativ-Filter-Spielereien gerne verzichtet, schlagen X-M1 und X-A1 hier die Brücke. Zum einen kann man "spartanisch" mit manuellen Einstellungen arbeiten, aber es gibt auch die einsteigerfreundlichen Motivprogramme. Drei davon gibt es sogar im schnellen und direkten Zugriff auf dem Programmwahlrad. Und wer gerne ein wenig herumexperimentieren möchte mit unterschiedlichen Bildeinstellungen kommt mit den erweiterten Filtern auf seine Kosten. All das Punkte, die es bei der X20 auch schon gibt und den Umstieg auf die kleine Systemkamera erleichtern. 

Dass die Panorma-Funktion weggefallen ist, kann ich noch verschmerzen, schade finde ich, dass auf einige Filmsimulationen verzichtet wurde. Die kleinen Unterschiede zur X20 in der Bedienung sind schnell gelernt und für den Einsteiger sinnvoll umgesetzt. Dafür sind die X-M1 und X-A1kompakte und leichte Systemkameras, die immerhin einen APS-C-Sensor haben.

Apropos Sensor. Hier hat der Käufer die Wahl – entweder die X-M1 mit dem X-Trans-Sensor, der auch in der X-E1 werkelt, oder die X-A1 mit einem "einfachen" CMOS-Sensor. Beide mit 16 Megapixeln, beide im APS-C-Format. Meine Meinung zum Unterschied in der Bildqualität: Der CMOS-Sensor liefert die fast gleiche Qualität wie der Sensor der X-M1. Ich persönlich würde mir die preisgünstigere X-A1 kaufen, und die gesparten 200 Euro lieber als Anzahlung für ein weiteres Objektiv nutzen. Die Unterschiede sind so gering und auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Auch im High-ISO-Bereich von ISO 6400 und mehr macht die X-A1 einen sehr guten Eindruck und muss sich hinter der X-M1 nicht verstecken. 

Mit dem Verkaufsstart der X-M1 hat Fuji zwei neue Objektive präsentiert. Beide sind auf Kompaktheit getrimmt und passen daher perfekt zu den kompakten X-M1 und X-A1. Auch das zeigt, mit welchem Elan und welcher Energie Fujifilm seinen Weg geht und Fotografen begeistern will. 

Die X-M1 gibt es in drei Farben: Schwarz, Schwarz/Silber und Braun. Nur das Gehäuse kostet 679 Euro, im Set mit dem Fujinon XF18-55mm 1049 Euro und im Set mit dem Fujinon XC 16-50mm 799 Euro. 

Die X-A1 gibt es ebenfalls in drei Farben: Schwarz, Blau und Rot. Es gibt die X-A1 nur im Kit mir dem XC 16-50mm für 599 Euro oder im Doppel-Kit mit dem XC 16-50 plus XC 50-230 für 749 Euro. Verfügbar wird die X-A1 ab etwas Mitte Oktobe sein.

Plus- und Minus-Punkte der Fujifilm X-M1 und X-A1 in der Übersicht:

Vorteile
  • sehr gute Bildqualität bei Tageslicht (ISO 100 bis ISO 3200)
  • gute Bildqualität bei wenig Licht (ISO 6400 bis ISO 25600)
  • kompaktes und leichtes Gehäuse
  • APS-C-Sensor mit 16 Megapixel
  • Blitzschuh für externen Blitz, kleiner Blitz eingebaut
  • Bildübertragung per WLAN im Hintergrund
  • klappbarer Kontrollmonitor ohne Touchscreen
  • sehr übersichtliche und verständliche Menüs
  • einfache Bedienung
  • kürzest mögliche Belichtungszeit 1/4000 Sekunde
Nachteile
  • kein optischer oder elektronischer Sucher
  • keine Powerzoom-Objektive
  • keine elektronische Wasserwaage
  • keine Panorama-Funktion

 

Hier gibt's das Video zur 
Fujifilm X-M1

Hier gibt's die Bilder zur
Fujifilm X-M1

 

Alle Neuheiten sofort erfahren – registrier dich für meinen kostenlosen Newsletter: REGISTRIEREN

  • Dir hat der Test wertvolle Informationen gebracht?
  • Dir hat mein Test die Kaufentscheidung erleichtert?
  • Du möchtest die Fujifilm X-M1 kaufen?
  • Dann würde ich mich freuen, wenn du mich mit dem Kauf bei Amazon unterstützt.
  • Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten – ein Klick auf den Link unten reicht.
  • Die Foto-Bude sagt Danke. 
Gerne darfst du meine Arbeit mit
einer Spende unterstützen:
Flattr this

   

 

Über die Foto-Bude

Willkommen in der Foto-Bude. Mein Name ist Ralf Spoerer. Im September 2012 habe ich die Foto-Bude gegründet. Davor habe ich mehr als sieben Jahre für eine der führenden Multimedia-Zeitschriften als leitender Redakteur gearbeitet. Bis heute habe ich hunderte Digitalkameras getestet und hervorragende Kontakte zu allen Kameraherstellern aufgebaut. Bei meinen Tests in der Foto-Bude ist es mir wichtig, verständlich zu schreiben. Ich überfrachte meine Artikel nicht mit Unmengen technischer Daten, sondern lege Wert darauf, dem Leser Unterstützung bei seiner Kaufentscheidung zu geben. Aber auch nach dem Kauf sollen meine Berichte eine praktische Hilfe sein, um das best mögliche aus der Kameras herauszuholen. Ich ergänze das mit meinen ausführlichen Videos auf meinem YouTube-Kanal und den Bildern auf Flickr. Noch mehr zum Konzept der Foto-Bude gibt es HIER.

 

Kontakt zur Foto-Bude

Rufen Sie uns an
+49 4103 818545

Schicken Sie uns eine Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum